Humor

„Humor ist, wenn man trotzdem lacht.“, ist in diesem Zusammenhang ein etwas befremdliches Sprichwort aber gar nicht so verkehrt. Das mag unter anderem daran liegen, dass Lachen und Weinen sehr nah beieinander liegt. Über Trauern und Lachen würde ich von Arnd Zickgraf für Zeit online interviewt. Klick!

Im August halte ich bei der AGUS Online-Vortragsreihe einen Vortrag zum Thema: „Oh je, ich habe gelacht – Warum Lachen und Kreativität in der Trauerzeit wichtig sind.“ Klick! 

Was mir und Tom in der sehr schlimmen Zeit vor seinem Tod und mir später alleine geholfen hat, war, Comedy-Shows anzuschauen. Zum Glück liefen in dieser Zeit unzählige davon, die ich mir alle gnadenlos reingezogen habe. Anfangs war mir ganz und gar nicht zum Lachen und die Scherze liefen wirkungslos an mir vorbei. Doch irgendwann rutschte mir das erste Lachen raus. Wenn auch nur zögerlich, folgten weitere. Ganz unterbewusst hatten die Comedians ihre Wirkung getan und ich bin ihnen noch heute dankbar dafür. Auch hierbei handelt es sich um eine unterschätztes Maßnahme, weil sie so unspektakulär daher kommt. Wie soll man einem so großen Verlust etwas entgegen setzen? Schon gar nicht eine Blödelei! Mir hat der Klamauk tatsächlich geholfen. Das hat selbstverständlich gedauert und auch bei Weitem nicht den ganzen Schmerz genommen. Aber in dieser schweren und gefühlt ewig dauernden Situation war ich für jede kleine Verbesserung dankbar und ich war dabei auch wirklich hartnäckig. Ab und an mal etwas Lustiges zu sehen, reicht da nicht. Lasst euch ein und gebt Humor eine Chance, euch zu helfen.